Hojer- & Harrer-Bewerb 2023: Saisonfinale voller Stärke

von Clara BauerZuletzt am Freitag, 6. Oktober 2023 geändert.
Bislang 966x gelesen.

Am strahlenden Morgen des 30. Septembers fand der krönende Abschluss der Wasserdienstsaison 2023 statt: Der 54. Bewerb um den renommierten Hojer- und Harrer-Wanderpokal. Die Kulisse bot der Wasserübungsplatz der FF Krems, wo sich bei einem perfekten Himmel und einer ausgelassenen Stimmung alles um Wasser und Kameradschaft drehte. 154 Zillenbesatzungen meisterten die verschiedenen Kategorien. 

(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) FF Krems-Tank1(c) Gerhard Urschler

Als die Uhr 08:30 Uhr schlug, standen zahlreiche hochmotivierte Besatzungen von Feuerwehren aus verschiedenen Bezirken sowie von Vereinen bereit, um ihre Fähigkeiten am Wasser zu demonstrieren. Den Auftakt bildete der traditionelle Zillen-Einer. Dabei navigierten mutige Zillenfahrer geschickt und allein durch die vorgegebene Route. In der Eigenen Klasse zeigte Simon Ebner (FF Krems) beeindruckendes Geschick. Bei den Gästen stach besonders Andreas Albrecht (ÖAMTC Zillensport Krems) heraus. Kerstin Wimmer (FF Krems) dominierte in der Damen Eigenen Klasse, während Maria Klubik (ÖAMTC Zillensport Krems) in der Gästeklasse brillierte. In der Alterswertung überzeugte Fritz Braunschweig (FF Oberfucha).

(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1

Eine besondere Erwähnung verdient die beeindruckende Zahl von 16- bis 18-Jährigen, die in der Kategorie „Jugend“ ihr Talent zeigten. Hier stach insbesondere der Sieger Julian Sam (FF Palt) hervor.

(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) Gerhard Urschler(c) FF Krems-Tank1

Gegen 10:30 Uhr rückten unsere jungen Hoffnungsträger in den Fokus. Die Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen trat in Paaren an, um sich der Herausforderung einer anspruchsvollen Ruderroute im Hafen zu stellen. Die Jugendförderung ist ein zentrales Element dieser Veranstaltung. Durch spezifische Wertungskategorien für Schüler und Jugendliche wird das Augenmerk darauf gerichtet, die nächste Generation von Zillenfahrern zu unterstützen. Dies bot zudem der Feuerwehrjugend die Chance, das angesehene Abzeichen „Sicher zu Wasser und Land“ zu erhalten. Hierbei ragten besonders der ÖAMTC Zillensport Krems sowie die Feuerwehrjugenden Krems und Rohrendorf heraus.

(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler

Zum Mittag hin wurde es dann ernst für die große Strecke, bei der die Kategorie Doppel von 51 Zillenbesatzungen angegangen wurde. Das Besondere am Kremser Bewerb ist die Freiheit, so oft anzutreten, wie man möchte – vorausgesetzt, man wechselt den Zillenpartner. 

In der Jugend-Doppelkategorie stachen die Brüder Jonas und Tobias Reiter (FF Krems) hervor. In der allgemeinen Zillen-Doppelkategorie triumphierten Kerstin Wimmer und Simon Ebner aus Krems. Bei den Gästen hinterließen Jürgen Schönsgibel und Andreas Albrecht vom ÖAMTC Zillensport Krems einen bleibenden Eindruck. Kerstin Wimmer und Clara Bauer (FF Krems) setzten sich bei den Damen in der Eigenen Klasse durch, während im Gästesegment Lisbeth Langsteiner und Clara Bauer vom ÖAMTC Zillensport Krems triumphierten. In der Alterskategorie überzeugten Anton Kremser und Martin Sedelmaier, während bei den Gästen Andreas Albrecht und Helmut Hirsch die Nase vorn hatten.

Ein erfreulicher Trend zeigte sich heuer durch die Teilnahme von fünf Familienzillen, die entweder aus Eltern-Kind-Gespannen oder Geschwisterduos bestanden.

(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) Gerhard Urschler

Als der Tag sich seinem Höhepunkt näherte, startete um 16:30 Uhr die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Umgeben von zahlreichen Funktionären und Ehrengästen, wie Landtagsabgeordneter Josef Edlinger, Stadträtin Dipl.-Ing. Bernadette Laister, Stadtrat Martin Sedelmaier und Abschnittsbrandinspektor Rudolf Posch, erhielten die strahlenden Sieger ihre Pokale und wurden für ihre herausragenden Leistungen gefeiert.

(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) FF Krems-Tank1

Abschließend möchte die Feuerwehr Krems tiefen Dank an alle Unterstützer richten und natürlich auch den unermüdlichen Feuerwehrkameraden, die maßgeblich bei der Vorbereitung und Durchführung des Bewerbes geholfen haben.

(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) FF Krems-Tank1(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler(c) Gerhard Urschler

 

 


Dateien: