Böschungsbrand bei der Schmittbrücke

von Lukas EibelZuletzt am Freitag, 18. März 2022 geändert.
Bislang 967x gelesen.

Am Nachmittag des 14.03.2022 gingen in der Bezirksalarmzentrale Krems Notrufe über einen Flurbrand im Bereich der Schmittbrücke in Rehberg ein. Die Hauptwache wurde alarmiert und rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen in Richtung des Einsatzortes aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Ebenso wurde die Polizei verständigt und über den Umstand informiert, dass der Anrufer berichtete, zuvor mit Feuerzeugen hantierende Kinder vom Einsatzort flüchten gesehen zu haben.

Am Einsatzort eingetroffen, wurde durch den Fahrzeugkommandanten eine abgebrannte Fläche von der Größe ca. eines halben Tennisfeldes abgebrannt vorgefunden. Mittels der Schnellangriffseinrichtung und Feuerpatschen wurde ein noch vorhandener Feuersaum bekämpft und der Boden ausreichend mit Wasser beaufschlagt. 

Während der Nachlösch- und Aufräumarbeiten, wurde bei der Erhebung der Brandursache mitgewirkt und mittels Zeugen der Verursacher ausfindig gemacht.

Noch vor dem Abrücken nach Einsatzende, wurde die Mannschaft zu einem Folgeeinsatz (Türöffnung - Unfall wird vermutet) per Funk weiteralarmiert.


Eingesetzte Kräfte:

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Tanklöschfahrzeuge

FW Hauptwache

Polizei