Zwei Personen bei Wohnhausbrand in Schiltern gerettet

von Stefanie WiesingerZuletzt am Sonntag, 19. April 2020 geändert.
Bislang 1210x gelesen.

Am 16. April 2020 um 20:21 Uhr wurde die Feuerwehren Schiltern, Mittelberg, Reith, Lengenfeld und Langenlois zu einem B3 – Wohnhausbrand in Schiltern alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Zwei Personen wurden dabei noch im Wohnhaus vermutet.

Die beiden Vermissten konnten durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr rasch aus dem Haus gerettet und dem bereitstehenden Rettungsdienst übergeben werden. Auch die beiden Hunde, welche sich ebenfalls im brand stehenden Gebäude befanden wurden in Sicherheit gebracht. Aufgrund der dezentralen Lage des Wohnhauses mussten lange Löschleitungen zum Brandobjekt gelegt werden, um die Wasserversorgung aufrecht erhalten zu können. Die Feuerwehren Zöbing und Schönberg wurden dabei im weiteren Verlauf nachalarmiert.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Der Brand konnte durch die zahlreichen Atemschutztrupps gut in Griff gehalten werden und gegen 23 Uhr war der Einsatz beendet und alle Feuerwehren wieder eingerückt. Bei diesem Einsatz waren in Summe sieben Feuerwehren mit ca. 110 Personen vor Ort.


Eingesetzte Kräfte:

110 Einsatzkräfte der Feuerwehr

FF Langenlois
FF Lengenfeld
FF Mittelberg
FF Reith
FF Schiltern
FF Schönberg am Kamp
FF Zöbing

Polizei
Rettung