Bezirkssachbearbeiter Fahrzeug- und Gerätedienst

von BFKDO KremsZuletzt am Montag, 11. April 2016 geändert.
Bislang 7686x gelesen.

BFKDO Krems
Bezirkssachbearbeiter Fahrzeug- und Gerätedienst


OBI Günther Gruber
Freiwillige Feuerwehr Krems/Donau

Mobil: 0676 / 848 828 379
E-Mail: n10bsbfzg@feuerwehr.gv.at

Abschnittssachbearbeiter Fahrzeug- und Gerätedienst des Bezirkes

Hier geht´s zu den Berichten

Die Ausstattung mit vielfältigen, modernen Einsatzfahrzeugen und leistungsstarken Geräten samt umfangreichem Zubehör erleichtert heute den Feuerwehren ihre oft schwierigen Aufgaben zu erledigen. Dies zu erfüllen ist aber nur dann möglich, wenn die in den einzelnen Feuerwehren vorhandenen Geräte im Übungs- und Einsatzbetrieb auch funktionieren. Alle Geräte können ihre maximale Leistung nur dann erbringen, wenn sie entsprechend gewartet und von geschultem Personal auch richtig bedient werden. Zur Erfüllung dieser Aufgaben und zur Sicherstellung einer zweckmäßigen und einheitlichen Gestaltung wurde vom NO Landesfeuerwehrverband das Sachgebiet "Fahrzeug- und Gerätedienst" eingerichtet.

Im Bezirk Krems übt von Anfang an BI Eduard Födinger die Funktion des Bezirkssachbearbeiters aus. Zu seinen Aufgaben zählen den Bezirkskommandanten in allen Belangen des Sachgebiets zu unterstützen und in seinem Auftrag tätig zu werden. Weiters die Tätigkeiten der Abschnittssachbearbeiter zu unterstützen. Informationen über Lehrbehelfe der NÖ Landesfeuerwehrschule bzw. Fachschriften zu beschaffen und diese an die Feuerwehren weiterzugeben. Ausarbeitung von Beladeplänen und Ausarbeitung von einfachen Bedienungsanleitungen. Weiters auf die vorgeschriebenen regelmäßigen und periodischen Überprüfungen von Fahrzeugen und Geräten, z.B.: Hebezeuge, Ketten etc. hinzuweisen, Einsatzmaschinistenausbildung im Bezirk anbieten und Beschaffungsaktionen anzuregen. Außerdem ist er für die Schulung und Beratung der Feuerwehrkraftfahrer, Zeug- und Fahrmeister, Maschinisten und Feuerwehrtechniker zuständig. Fortbildungskurse für technische Ausbildung werden - mit Unterstützung der FF Gföhl schon seit einigen Jahren regelmäßig durchgeführt.

Das Vorherrschen von technischen Einsätzen brachte die Einführung der "Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung". Die Vorbereitungsausbildung und Durchführung dieser Leistungsprüfung erfolgt im Bezirk Krems seit 1998. Bisher haben 112 Feuerwehrmänner aus dem Bezirk an Lehrgängen für technische Ausbildung, 22 Mann an Einsatzmaschinistenschulungen teilgenommen über 150 Feuerwehrmitglieder die "Technische Leistungsprüfung" der Stufen I II und III.

Unter den rund 270 im Bezirk vorhandenen Einsatzfahrzeugen befinden sich 24 Rüst(-lösch)fahrzeuge, die alle mit hydraulischen Rettungssätzen ausgerüstet sind. Weiters gibt es 77 Notstromaggregate mit verschiedensten Leistungen und ca. 30 Seilwinden.