Menschenrettung nach Verkehrsunfall auf der B37a

von Manfred WimmerZuletzt am Mittwoch, 27. Februar 2019 geändert.
Bislang 2465x gelesen.

Auf der B37a ereignete sich am Abend des 26. Februar 2019 in Fahrtrichtung St. Pölten ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Pkw. Kurz nach der Abfahrt Göttweig touchierte der Pkw die Leitplanke, überschlug sich und rutschte mehrere Meter am Dach über die Straße bevor er auf der zweiten Spur zum Stillstand kam.

Laut ersten Meldungen waren zwei Personen im Fahrzeug eingeschlossen. Gegen 19.30 Uhr wurde das Rote Kreuz, der Notarzt und die Freiwillige Feuerwehr Krems mit den Feuerwachen Hauptwache, Angern, Hollenburg und Thallern zur Menschenrettung alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Ein in der Gegenrichtung fahrender Pkw-Lenker beobachtete den Unfall und stoppte sein Fahrzeug um Erste Hilfe zu leisten. Eine nachfolgende Fahrzeuglenkerin übersah das stehende Fahrzeug und prallte in das Heck. Dabei wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt. Während die Kräfte der Hauptwache den Unfall in Fahrtrichtung St. Pölten übernahmen, fuhren die Feuerwehrkräfte der weiteren Kremser Feuerwachen die Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn an.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde noch eine Person im am Dach liegenden PKW eingeschlossen vorgefunden. Nachdem das Fahrzeug in seiner Lage stabilisiert wurde, konnte über den Kofferraum und mit Umlegen der Sitze ein großer Zugang zur am Dach liegenden Person geschaffen werden. Nach der Stabilisierung der Halswirbelsäule konnte die Person auf einem Spineboard, Hand in Hand mit dem Rettungsdienst, aus dem PKW befreit werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach einer Erstversorgung durch den anwesenden Notarzt wurde die Person in das Krankenhaus eingeliefert. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn St. Pölten gesperrt werden. In der Gegenrichtung konnte die Unfallstelle langsam passiert werden.

Nach den Erhebungen der Polizei konnten die Fahrzeuge geborgen werden. Um die Verkehrsbehinderungen schneller zu beenden wurde die Feuerwehr Mautern mit dem Wechselladefahrzeug zur Unterstützung bei den Bergungsarbeiten nachalarmiert. Gemeinsam wurden die drei Fahrzeuge geborgen und zu einem geeigneten Abstellplatz verbracht. Nach erfolgter Reinigung der Fahrbahn konnte die B37a wieder freigegeben werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Gegen 21.30 Uhr beendeten die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Einsatz und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

 


Eingesetzte Kräfte:

70 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
3 Kleinlöschfahrzeuge
1 Kleinrüstfahrzeug
3 Mannschaftstransportfahrzeuge
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug
2 Wechselladefahrzeuge mit Kran

FW Angern
FW Hauptwache
FW Hollenburg
FW Thallern

FF Mautern

Polizei
Rotes Kreuz Krems
Straßenerhalter