Tankwagen aus Straßengraben geborgen

von Alfred Dunshirn, Manfred WimmerZuletzt vor 10 Stunden geändert.
Bislang 1785x gelesen.

Am 5. Dezember 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gföhl kurz nach 8:30 Uhr zu einer Lkw-Bergung alarmiert. Ein Tankwagen war beim Befahren einer Nebenstraße in der Nähe von Gföhl umgekippt und seitlich zum Liegen gekommen.

Die Erkundung ergab, dass das Transportfahrzeug etwa zur Hälfte beladen war. Zur Unterstützung bei der Bergung wurde das Kranfahrzeug der Feuerwehr Krems und in weiterer Folge die Feuerwehr Eisengraben zum Einsatzort beordert.
Die Bergung erwies sich als sehr zeitaufwendig, weil zunächst die Ladung - etwa 5000 l Heizöl - umgepumpt werden musste. Dies konnte jedoch nicht über die seitlichen Ventile erfolgen, da diese verlegt waren. Daher wurde in Abstimmung mit den Technikern des Betreiberunternehmens, die in Kontakt mit Fachleuten der Aufbaufirma standen, beschlossen, die Flüssigkeit über die Domdeckel abzupumpen. Dazu sicherten die Feuerwehrkräfte das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen ab und begannen dann mit dem Umpumpvorgang, der mehrere Stunden in Anspruch nehmen sollte.
Nachdem das Tankfahrzeug entleert war, konnte es mithilfe von vier Seilwinden und mit der Unterstützung durch einen Traktor aufgerichtet und aus dem Straßengraben gezogen werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Martin Braun(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Martin Braun

Den Abtransport des Unfallfahrzeugs organisierte die Betreiberfirma selbst, die Feuerwehren rückten in den Abendstunden wieder in die Feuerwehrhäuser ein.


Eingesetzte Kräfte:

FW Hauptwache

FF Eisengraben
FF Gföhl

Polizei
Rettung