Motorradbergung bei der B37

von Alfred Dunshirn, Manfred WimmerZuletzt am Mittwoch, 25. April 2018 geändert.
Bislang 2097x gelesen.

Am Sonntag, dem 15. April 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Krems in den Vormittagsstunden zu einer Motorradbergung bei der B37 angefordert. Die von der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierten Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache besetzten zwei Hilfeleistungsfahrzeuge und rückten zur Einsatzstelle aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Auf der L7081 war es im Kreuzungsbereich mit der B37 zu einem Unfall mit einem Pkw und einem Motorrad gekommen, wobei das Zweirad gegen die Leitschiene geschleudert und unter dieser eingeklemmt wurde. Die Exekutive sicherte die Unfallstelle ab, das Rote Kreuz Krems und der Notarzt versorgten den Motorradfahrer und brachten ihn ins Universitätsklinikum Krems.
Die Feuerwehrkräfte übernahmen die Bergung des Motorrads. Dazu mussten sie ein Element der Leitschiene abmontieren und das Fahrzeug aus der Böschung befreien. Nach Beseitigung der Leitschiene konnten sie das Zweirad aufrichten und auf einem naheliegenden Parkplatz abstellen. Im Anschluss daran wurde das entfernte Leitschienenelement wieder montiert und Trümmerteile von der Fahrbahn entfernt.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach etwa einer Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder in die Wachen ein.
 


Eingesetzte Kräfte:

2 Hilfeleistungsfahrzeuge

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems