Zimmerbrand in Hörfarth

von Michael HeiglZuletzt am Samstag, 05. August 2017 geändert.
Bislang 1805x gelesen.

Am Freitag den 04. August 2017, gegen 10:00 Uhr, wurden die Feuerwehren des Unterabschnittes Paudorf (Höbenbach, Krustetten, Paudorf, Meidling und Tiefenfucha) sowie die Kameraden aus Furth/Göttweig und Statzendorf zu einem Wohnhausbrand (Alarmstufe B3) nach Hörfarth alarmiert. (siehe auch das Alarmierungsprotokoll)

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Brand im Schlafzimmer durch den Hausbesitzer mittels Feuerlöscher bereits eingedämmt werden. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehren Paudorf und Höbenbach löschten die Glutnester mit der zur Hilfenahme einer Wärmebildkamera rasch ab. Im Anschluss wurde das Objekt mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht.

Nach ca. 1,5 Stunden konnten alle Feuerwehren wieder einrücken und ihre Einsatzbereitschaft herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

1 Hilfeleistungsfahrzeug
3 Kleinlöschfahrzeuge
1 Kommandofahrzeug
2 Rüstlöschfahrzeuge
2 Tanklöschfahrzeuge

FF Furth-Göttweig
FF Höbenbach
FF Krustetten
FF Meidling im Tal
FF Paudorf
FF Tiefenfucha

Brandursachenermittler
Gemeinde
Polizei
Rettung