Brand einer Rundballenpresse und eines Stoppelfeldes

von Karl Braun und Markus FaschingZuletzt am Dienstag, 11. Juli 2017 geändert.
Bislang 1372x gelesen.

In Gföhleramt (Gemeinde Gföhl) geriet eine Stroh-Rundballenpresse während des Arbeitsvorganges auf einem Stoppelfeld in Brand. Der Landwirt lenkte das Gerät noch vom Feld weg und konnte den Traktor abkuppeln. Er verständigte den Feuerwehrnotruf 122. Der Disponent der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte die Feuerwehren Jaidhof, Eisengraben und Gföhl mit Alarmstufe 2 zum Fahrzeugbrand (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Der Brand am Stoppelfeld breitete sich aufgrund der Trockenheit rasend schnell aus und rasch waren rund 2.000 Quadratmeter betroffen. Durch weitere Landwirte wurde rund um den Brandherd mittels Kruppern eine Schneise gezogen. Dieseverhinderten ein weiteres Ausbreiten des Brandes. Die eingesetzten Kräfte führten die Brandbekämpfung mittels 4 Hochdruckrohren sowie einer Schnellangriffseinrichtung samt Schaum durch. Am Stoppelfeld wurden auch sogenannte Feuerptaschen zum ausklopfen von Glutnestern verwendet.

(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl(c) FF Gföhl

Nach kurzer Zeit konnten sowohl der Brand der Presse, als auch das Stoppelfelde gelöscht werden und etwas mehr als eine Stunde nach dem Alarm konnten alle eingesetzten Kräfte wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft der Geräte herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kleinlöschfahrzeug
3 Tanklöschfahrzeuge

FF Eisengraben
FF Gföhl
FF Jaidhof